Rucola

Der Rucola ist in warmen Regionen eine weitverbreitete Wildpflanze, mit an Rettich erinnernde, kräftig grünen Blättern. Bei uns ist die Pflanze ein einjähriges Gewächs, das im Frühling angebaut wird.

Der Trendsalat aus Italien hat ein charakteristisches intensives, teils scharfes Aroma mit einer anregenden Wirkung.

Geschmack/Verwendung: Der hohe Gehalt an Senfölen verleiht dem grobzackigen Blattsalat seinen intensiv-würzigen Geschmack. Darum wir Rucola meistens als Würzmittel dem Salat zugefügt, und ist auch ein erfrischender Begleiter auf Carpaccio, Pizza, Parmesan oder in warmen Pasta Gerichten.

Besonderes: Der Rucola hat eine anregende Wirkung auf den gesamten Organismus. Im Mittelalter galt er sogar als Potenzmittel. Aus den Samen des Rucola kann übrigens auch Öl gewonnen werden.